cialis pas cher cialis prix kamagra gel comprar kamagra viagra generico cialis generico cialis prezzo comprare cialis cialis online viagra online
nike runners hollister ireland nike ireland adidas schuhe nike schuhe schuhe kaufen taschen outlet nike outlet adidas shoes australia converse australia timberland australia adidas australia nike australia adidas buty puma buty hollister sklep converse damskie louis vuitton torebki timberland buty nike air max damskie nike buty new balance damskie
Kamagra Bestellen erectiepillen kopen Cialis Kopen Viagra Sildenafil Sandoz viagra pillen kopen Viagra Kopen Viagra Super Active Viagra Generisk Cialis Gel Generisk Levitra cialis pris Kamagra Gel Viagra Soft kamagra oral jelly cialis generisk viagra online viagra online Generisk Viagra Cialis Online Kvinnor Cialis Generisk Cialis Kvinnor Viagra
Kamagra Bestellen erectiepillen kopen Cialis Kopen Viagra Sildenafil Sandoz viagra pillen kopen Viagra Kopen Viagra Cialis Cialis Levitra Cialis Levitra Levitra Viagra Levitra Cialis Viagra
chaussure de sport lunette ray ban Chaussure puma christian louboutin adidas zx flux chaussures de foot adidas femme Chaussure louboutin chaussure bateau Sac louis vuitton chaussure de foot polo ralph lauren chaussure de marque Chaussure nike Bijoux nike roshe run femme nike blazer lunette de soleil chaussure femme nike roshe

Interview

grabensberger peter

Dr. Peter Grabensberger

„Dottore“ Grabensberger liebte immer die Kultur

Journalist, Sprecher des Bürgermeisters und langjähriger Leiter des Grazer Kulturamtes – Dr. Peter Grabensberger hat in seinem Leben verschiedene Funktionen ausgefüllt. Zwei Dinge zogen sich durch sein gesamtes Berufsleben: die Leidenschaft für die jeweilige Tätigkeit und die Liebe zur Kultur.

eter Grabensberger war 17 Jahre lang Leiter des Grazer Kulturamtes. Der studierte Altphilologe begann seine Karriere 1977 bei der Neuen Zeit, wo er als stellvertretender Lokalchef von seinen Kollegen liebevoll „Dottore“ genannt wurde. Wollte man als junger Journalist damals - lange bevor man alles im Internet recherchieren konnte - wissen, wie die Mehrzahl von „Sphinx“ lautet, wandte man sich an ihn. Die richtige Antwort lautet übrigens, wie Grabensberger ganz ohne Wikipedia schon Anfang der 80er-Jahre wusste, „Sphingen“. Der Lokalteil lag ihm zwar am Herzen, aber seine Interessen waren breiter gestreut: „Die Kulturredaktion hat mich schon damals fallweise mitnaschen lassen“, erinnert sich der „Dottore“ gerne an diese Zeit.
Ob er ein guter Journalist gewesen sei? „Das müssen andere beurteilen, aber ich war immer ein leidenschaftlicher Journalist“, versichert der ehemalige Lokalchef-Stellvertreter. Jedenfalls habe sich in seinem Umfeld niemand vorstellen können, dass er in die Politik wechseln werde.
1988 holte ihn der damalige SPÖ-Stadtrat Wolfgang Messner völlig überraschend in sein politisches Büro. Im Jahr darauf, 1989, wechselte Grabensberger als Nachfolger von Günter Dörflinger als Sprecher zu Bürgermeister Alfred Stingl.
Anfang September 2000 wurde der „immer schon kulturaffine“ Peter Grabensberger Chef des Kulturamtes, wo er am 1. Jänner des Vorjahres mit 64 Jahren in den Ruhestand trat. „Ich habe den Job sehr, sehr gerne gemacht und war auch immer stolz, in einem Amt gearbeitet zu haben“, erzählt der langjährige Kulturamtschef. „Ich habe festgestellt, dass man auch dort die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motivieren kann. Nicht über das Gehalt, das ist ja ein starres Schema, aber über Lob und Zuspruch.“ Für immerhin bis zu 100 Mitarbeiter war Grabensberger als Leiter verantwortlich.
„Ich hatte das Amt des Kulturamtsleiters eigentlich schon länger angestrebt und das Alfred Stingl auch gesagt, der ja viel Kultur neben dem zuständigen Stadtrat Helmut Strobl mitbetreut hat“, erinnert sich Grabensberger. Er wurde dann aus einer ganzen Reihe von Bewerbern ausgewählt. Eines der ersten und größten Projekte, die er mit betreut habe, sei die Vorbereitung auf Graz als Kulturhauptstadt 2003 gewesen. „Das Kulturamt war damals Koordinationsstelle beim Grazer Konzept, Intendant und Geschäftsführer einzusetzen. Das Modell war erfolgreich und wurde dann von anderen Kulturhauptstädten übernommen, unter anderem von Linz 2009.“
Mit Kultur kam der gebürtige Ennstaler schon sehr früh in Berührung: „Meine Eltern haben mir einen Klavierlehrer besorgt, als ich fünf war. Im Abteigymnasium Seckau ging das dann weiter – die benediktinische Erziehung ist ja sehr kulturaffin.“
Neun Kulturstadträte und eine Kulturstadträtin aus drei Parteien – SPÖ, ÖVP und Grüne – hatte Grabensberger im Laufe seiner Funktion als Kulturamtsleiter als politische Chefs. „Dazu kommen noch einmal zehn, die abwechselnd für Wissenschaft oder die Stadtbibliotheken zuständig waren. Österreichweit ist das wahrscheinlich der Rekord. Aber ich habe mit allen gekonnt, auch wenn es manchmal harte Diskussionen gab.“
Der Ruhestand ist für Grabensberger kein Schock gewesen. Er habe dafür gesorgt, nicht in ein tiefes Loch zu fallen, schmunzelt er. Er sei immer noch ziemlich aktiv, gesteht der frühere Kulturamtschef ein, und manchmal frage ihn seine Frau, was sich gegenüber früher eigentlich geändert habe. Dabei habe er sich besonders darauf gefreut, wieder mehr mit seiner Frau Astrid zusammen zu sein, mit der er seit 40 Jahren verheiratet ist. „Allerdings weiß ich nicht, ob das auf Gegenseitigkeit beruhte. Sie hat mich ja zeit meines Berufslebens immer nur als Abwesenden erlebt.“
Derzeit lerne er mit seiner Astrid über die Urania Italienisch: „Wir sind absolute Italienfans.“ Blitzausflüge vor allem in die karnische Region seien Pflicht. Auch gemeinsames Turnen steht auf dem Programm. „Was ich inzwischen besonders gerne mache, ist wieder Klavier zu spielen, vor allem Klassik.“ Im Freundeskreis Schauspielhaus ist Grabensberger ebenfalls aktiv – er hat die Funktion des Schriftführers übernommen. In weitere ehrenamtliche Tätigkeiten in Vereinsvorständen will er sich nicht drängen lassen.
Mit seiner Frau geht der ehemalige Kulturamtschef gerne und oft in die Oper und in Konzerte. Erst vor kurzem hätten sie in Amsterdam den großartigsten Tannhäuser ihres Lebens erlebt. „Das ist es aber, sie hat immer gesagt, meinen Kulturbolschewismus trägt sie nicht mit, weil sie nicht bereit ist, das täglich oder tagnächtlich mitzumachen“, lacht Peter Grabensberger.
Der frühere Kulturamtschef ist nach wie vor begeisterter Radfahrer. Schon ins Büro war er viele Jahre lang regelmäßig mit dem Rad unterwegs. „Der Weg nach Hause war immer die Gelegenheit abzuschalten und den Kopf für die Familie frei zu bekommen.“
Chaussure adidas adidas chaussure Chaussures nike chaussure chaussure reebok chaussure de sport Bijoux adidas nmd nike roshe Sac louis vuitton nike presto nike flynit polo ralph lauren chaussures sport adidas zx flux chaussure sport nike roshe run femme Air max nike chaussure de marque lunette de soleil carrea
kamagra gel cialis 5mg kamagra kaufen kamagra oral jelly kamagra schweiz viagra kaufen viagra generika cialis generika viagra suisse cialis suisse kamagra suisse levitra suisse cialis generique kamagra gel viagra generique cialis originale cialis svizzera kamagra oral jelly kamagra svizzera
Viagra Priligy kaufen Acheter Propecia cialis rezept Viagra preis Cialis kopen cialis generique Comprare Levitra With Dapoxetine Kamagra pas cher Acheter viagra generique Levitra Original viagra apotheke Levitra Soft viagra frankreich Comprare Brand Viagra Kvinnor Cialis Levitra Vendita Cialis kaufen Kamagra 100mg Viagra online Cialis Soft
cialis 20mg cialis preise levitra preis levitra bayer kamagra shop kamagra australia levitra 20 mg cialis original viagra bestellen viagra generika cialis kopen kamagra kaufen cialis bestellen kamagra oral jelly kamagra australia viagra online bestellen kamagra bestellen kamagra oral jelly

Diese Seite verwendet Cookies zur Weiterentwicklung des Angebotes. Cookies, die für den grundlegenden Betrieb der Website verwendet werden, sind bereits festgelegt. Informationen zu den Cookies und wie man diese entfernt finden Sie in unserer Datenschutzbestimmung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk